Filialen
Hauptfiliale
Haupt­stra­ße 41
53604 Bad Honnef
Telefon 02224. 72829
Öffnungszeiten
  • Montag — Freitag 7:30 – 18:00 Uhr
  • Samstag 7:30 – 14:00 Uhr
  • Sonntag 8:00 – 12:00 Uhr
Filiale im Netto
Wit­ti­chen­au­er Stra­ße 11
53604 Bad Honnef
Öffnungszeiten
  • Montag – Freitag 7:00 – 17:00 Uhr
  • Samstag 7:00 – 14:00 Uhr
  • Sonntag 8:00 – 11:00 Uhr

Mehl, Wasser, Salz, Zeit …sonst nix – so geht Brot!

Hand­werk, Tra­di­ti­on & Lei­den­schaft – das ver­bin­den wir mit Brot backen. Für uns gehö­ren die Hän­de in den Teig und nicht an Maschi­nen. Wir beschrei­ten mutig den Weg zurück zum Ursprung des Backens. Unse­re Her­zen schla­gen für Bro­te, die trotz ihrer Ein­fach­heit alle Sin­ne befeuern.

WIR SUCHEN VERSTÄRKUNGFür unse­ren Ver­kauf suchen wir Unter­stüt­zung, ger­ne in Voll- oder Teil­zeit. Aus­hil­fen sind auch will­kom­men. Vor­kennt­nis­se toll, aber nicht zwin­gend. Lächeln schon!

Wir verstehenunser Hand­werk

Höher, schnel­ler, wei­ter ist nicht unser Weg. Back­mit­tel und Zusatz­stof­fe haben in unse­ren Tei­gen nichts ver­lo­ren. Statt­des­sen set­zen wir auf weni­ge, qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ge Zuta­ten ver­bun­den mit natür­li­chen Gär­pro­zes­sen in der Lang­zeit­füh­rung unse­rer Sau­er- und Vor­tei­ge. Zeit ist ein magi­scher Fak­tor beim Brot backen, denn lan­ge Teig­ru­he führt zu inten­si­vem Geschmack und hoher Bekömm­lich­keit. Jedes unse­rer Bro­te ist von Hand geformt, ech­tes Hand­werk eben.

Unse­re Bäcke­rei gibt es in Bad Hon­nef seit dem Jahr 1937 und wird jetzt in der drit­ten Genera­ti­on betrie­ben. Nach Cle­mens und Hans Welsch ist seit 1994 Ran­dolph Welsch der Inha­ber. Der­zeit freu­en wir uns die vier­te Genera­ti­on mit Soh­ne­mann Felix auszubilden.

Blick in die Backstube
Felix und Randolph Welsch
Blick in die Backstube
Blick in die Backstube
Blick in die Backstube

Das StammsortimentJeden Tag verfügbar

Unser Brot­sor­ti­ment umfasst elf Brot­sor­ten, von fein und mild, über kross und luf­tig, bis hin zu ker­nig und gehalt­voll. Vom fei­nen Eif­ler, über das kros­se Baguette, bis hin zum ker­ni­gen Urge­trei­de. An allen Rezep­ten haben wir gefeilt, bis das per­fek­te Brot her­aus­ge­kom­men ist.

Lasst es euch schmecken!

Eifeler

EifelerDer Klassiker aus der Region

Ein Wei­zen­misch­brot aus 70% Wei­zen und 30% Rog­gen mit einem hausgezüchteten Sauer­teig. Eine lan­ge Teig­rei­fung sorgt für ein mil­des Aro­ma mit wenig Säu­re und eine kros­se Krus­te. Zu die­sem Brot passt ein­fach alles – von Mar­me­la­de bis Leberwurst.

Tipp!Ein All­roun­der für jede Brotzeit
Marmotte
Marmotte | Bäckerei Welsch

MarmotteMarmotte = französisch für Murmeltier

War­um der Name? Weil der Teig so lan­ge ruht und schläft wie ein Mur­mel­tier. Ein Wei­zen­brot mit etwas gerös­te­tem Malz und Wei­zen­sauer­teig für das spe­zi­el­le Aro­ma. Die bau­chi­ge Form bie­tet viel kros­se Krus­te und die spit­zen Enden verführen zum Abbrechen.

Tipp!Schö­ne Alter­na­ti­ve zum klas­si­schen Baguette
Felix-Kürbiskernbrot
Felix-Kürbiskernbrot | Bäckerei Welsch

Felix-KürbiskernbrotFelix – der 1. Sohn des Hauses schenkt den Namen

Wei­zen­misch­brot aus 70 % Wei­zen und 30 % Rog­gen. Die­se Krus­te ist ein­fach der Ham­mer! Durch die Fer­men­ta­ti­on über Nacht ent­wi­ckelt sich eine köst­li­che Note. Die üppig ent­hal­te­nen Kürbiskerne aus der Stei­er­mark sor­gen für einen inten­si­ven Geschmack und ker­ni­gen Biss.

Tipp!Passt zu allem – ein ech­tes Abendbrot
Urgetreide
Urgetreide | Bäckerei Welsch

UrgetreideDer Name ist Programm

Din­kel, Emmer & Ein­korn (natürlich alles in Voll­korn), ursprüngliche und gut bekömm­li­che Getrei­de­sor­ten, wer­den mit Kürbiskernen aus der Stei­er­mark, Son­nen­blu­men­ker­nen und Lein­sa­men ver­fei­nert und erge­ben einen ker­ni­gen Geschmack. Bleibt lan­ge frisch.

Tipp!Für Körner­lieb­ha­ber & Ernährungsbewusste
Portugiesisches Landbrot
Portugiesisches Landbrot | Bäckerei Welsch

Portugiesisches LandbrotRezept unserer beiden portugiesischen Bäcker

War­um kom­pli­ziert, wenn es auch ein­fach geht? Unser lang­zeit­ge­reif­tes Wei­zen­brot besteht nur aus Wei­zen­mehl, Salz und Was­ser. Es zeich­net sich durch sei­ne sanf­te Kru­me und hel­le, kross-splitt­ri­ge Krus­te aus.

Tipp!Ide­al zum Toas­ten & Über­ba­cken z.B. für Bruschetta
Baguette
Baguette | Bäckerei Welsch

BaguetteLeben wie Gott in Frankreich

Wei­zenteig mit einem fran­zö­si­schen Poo­lish. Eine auf­wen­di­ge Teigführung über nahe­zu 48 Stun­den, von Hand geformt und im Kühlhaus über Nacht zum Back­punkt gegart – all das sorgt für ein himm­li­sches Aro­ma mit zar­ter Krus­te und luf­ti­ger ungleich­mä­ßi­ger Porung.

Tipp!Sofort rein­bei­ßen und Frank­reich schmecken
Fritz-Vorwitz-Brot
Fritz-Vorwitz-Brot | Bäckerei Welsch

Fritz-Vorwitz-BrotFritz – der 2. Sohn des Hauses ist stolzer Namensgeber

Kör­ni­ges Wei­zen­misch­brot mit haus­ei­ge­nem Sauer­teig. Gequell­te Ölsaa­ten sor­gen für eine extra lan­ge Frisch­hal­tung und einen ker­ni­gen Geschmack. Das gerös­te­te Malz und die lang­sa­me Gärung über Nacht im Kühlhaus geben das inten­si­ve Aroma.

Tipp!Unse­re gesun­de Stul­le, per­fekt als Pausenbrot
Doppelback
Doppelback | Bäckerei Welsch

DoppelbackDas traditionsreichste Brot in unserem Haus

Rog­gen­misch­brot aus 80 % Rog­gen und 20 % Wei­zen. Die kräf­ti­ge Krus­te die­ses Bro­tes hat vie­le Fans. Seit 50 Jah­ren unver­än­dert in unse­rem Sor­ti­ment. Das Brot ist mild säu­er­lich im Geschmack und hat eine saf­ti­ge Krume.

Tipp!Hier reicht schon But­ter & Salz
Dinkelvollkornbrot
Dinkelvollkornbrot | Bäckerei Welsch

DinkelvollkornbrotEindlich ein Dinkelbrot, das schmeckt

Unser saf­ti­ges 100 % Din­kel­voll­korn­brot ent­hält Kürbiskerne aus der Stei­er­mark und Son­nen­blu­men­ker­ne für einen herr­lich ker­ni­gen Geschmack. Eine klei­ne Por­ti­on Honig sorgt für eine saf­ti­ge Kru­me und eine lan­ge Frisch­hal­tung. So macht Din­kel Spaß.

Tipp!Schmeckt auch getoas­tet rich­tig gut
Rotwein-Walnuss-Brot
Rotwein-Walnuss-Brot | Bäckerei Welsch

Rotwein-Walnuss-BrotNussig, aromatisch, kross – einfach ein Knaller

Aro­ma­ti­sche, gerös­te­te Walnüsse, ein­ge­weicht in Rot­wein, geben dem Brot mit selbst gezüchtetem Wei­zen­sauer­teig ein ein­zig­ar­ti­ges Aro­ma. Der Rot­wein ver­passt der Kru­me eine röt­li­che Fär­bung. Lan­ge Teig­ru­he sorgt für inten­si­ven Geschmack und eine herr­li­che Kruste.

Tipp!Rot­wein ist drin, fehlt nur noch der Käse
Rosinen-Stuten
Rosinen-Stuten | Bäckerei Welsch

Rosinen-StutenGehört traditionell ins Sortiment des Bäckerhandwerks

Ein Gau­men­schmaus! Durch einen lan­ge geführten Vor­teig und die gute But­ter haben unse­re Stu­ten eine sanf­te Kru­me, die auf der Zun­ge zer­geht. Eier und Zucker geben Glanz und Süße. Per­fekt zum Sonntagsfrühstück!

Tipp!Ein­fach mit But­ter oder Mar­me­la­de genießen

Brot der Woche

Dinkel-Honig | 600gvom 08.08.–13.08.

Ein 100% Din­kel­voll­korn­brot mit einer guten Por­ti­on Honig — extra saf­tig, extra lecker.

15.08.–20.08. | Curry-Zwiebel

22.08.–27.08. | Kommiss

29.08.–03.09. | Walnusslaib

Vorbestellen Bäckerei Welsch

Vorbestellenund bequem abholen

Sichert euch die Lieb­lings­brot­sor­te. Für Bestel­lun­gen am sel­bi­gen Tag ein­fach anru­fen unter 02224–72829.

Jetzt vorbestellen

Unser Teamaus Spe­zia­lis­ten

Randolph Welsch
Randolph
Der Rezepttüftler
Manuel | Bäckerei Welsch
Manuel
Unser Rudelführer
José | Bäckerei Welsch
José
Unser Ofentier
Hans Josef | Bäckerei Welsch
Hans Josef
Unser Knetmeister
Markus | Bäckerei Welsch
Markus
Unser Allrounder
Felix Welsch | Bäckerei Welsch
Felix
Unser Junior Grünschnabel

Wissenswertesdirekt aus der Backstube

Warum Löcher im Brot kein Mangel, sondern vielmehr ein Qualitätsmerkmal sind und was sie mit natürlichen Hefen und Gärprozessen zu tun haben.
Mehr zum Thema
In den letzten Jahren ist es immer mehr zum Thema geworden, dass Brot nicht mehr gut vertragen wird. Das stimmt auch, allerdings liegt es nicht am Lebensmittel selbst, sondern an der industriellen Herstellungsweise.
Mehr zum Thema

Häufige FragenDas Back­stu­ben-Voka­bel­heft

Was bedeutet Langzeitführung?

Die Zeit vom Ende des Knet­pro­zes­ses bis zum idea­len Back­punkt. Wir las­sen uns dabei viel Zeit, damit die natürliche Ver­quel­lung ent­ste­hen kann. Oft gön­nen wir unse­ren Tei­gen eine Nacht­ru­he in der Kühlung. Dadurch ent­ste­hen fei­ne Aro­men sowie eine höhe­re Bekömm­lich­keit unse­rer Brote.

Was hat Fermentation mit Backen zu tun?

Setzt man Mehl mit Was­ser an, beginnt nach eini­ger Zeit ein Gär­pro­zess. Die natürlichen Hefen wan­deln Stär­ke in Gase und Säu­re um, dadurch ent­ste­hen Aro­men und neue Hefen.

Was sind FODMAPs?

Stof­fe, die im Dünndarm nicht aus­rei­chend abge­baut wer­den kön­nen und Unver­träg­lich­kei­ten her­vor­ru­fen. Der Wei­zen stand lan­ge im Ver­dacht eine hohe FOD­MAP-Kon­zen­tra­ti­on zu haben. Mitt­ler­wei­le ist bekannt, dass lan­ge Teigführung FOD­MAPs deut­lich redu­ziert und damit für eine ver­bes­ser­te Ver­träg­lich­keit sorgt.

Was ist ein Vorteig?

Ein Teig, der vor dem eigent­li­chen Brot­teig ange­setzt wird. Ziel: Bil­dung von Aro­men und natürlichen Hefen.

Was ist ein Poolish?

Ein recht flüssiger Vor­teig, der nach 24 Stun­den Ruhe ein­satz­be­reit ist. Er sorgt für ein ganz inten­si­ves Aro­ma. Wird zum Bei­spiel beim Baguette eingesetzt.

Was versteht man unter einem Sauerteig?

Ein gezüchteter Vor­teig, der Säu­re ent­wi­ckelt. Der Sauer­teig ist das ältes­te Trieb­mit­tel der Welt und wird bereits seit 1800 v. Chr. beim Brot­ba­cken eingesetzt.

Was ist die Krume?

Das Inne­re von Back­wa­ren, das sich stark in Geschmack und Struk­tur unter­schei­den kann.

Warum sind Löcher im Brot?

Die Löcher im Brot ent­ste­hen durch Gär­pro­zes­se und sie gel­ten im Bäcker­hand­werk sogar als Qua­li­täts­merk­mal. Je grö­ßer die Löcher, des­to mehr Lie­be im Teig (klei­ner Spaß). Mehr Infos dazu in unse­rem Arti­kel „Hil­fe, mein Brot hat lau­ter Löcher!“

Unser BrotbusBrot auf Rädern

Yes – da ist was in der Mache! Mit die­sem coo­len Gefährt machen wir bald die Stra­ßen unsi­cher. Ihr wer­det uns an aus­ge­wähl­ten Plät­zen in der Regi­on fin­den, wo ihr unser lecke­res Brot kau­fen könnt.

Brotbus | Bäckerei Welsch

Termine folgen …

Sobald unser Brot­bus fer­tig für die Stra­ße ist, könnt ihr hier die Ter­mi­ne und Stand­or­te nachlesen.